Termin unter der Woche nach Absprache

|

Bethesda Krankenhaus Wuppertal gGmbH

Suche gesunde Probanden für Studie: Halswirbelsäule - Physiotherapie / Neurologie

Projekt der Hochschule Osnabrück: Es werden Ultraschallmessungen von einem Neurologen am Hals/ Kopf bei gesunden Probanden durchgeführt während physiotherapeutischer Tests.

Suche gesunde Probanden für Studie: Halswirbelsäule - Physiotherapie / Neurologie

Zeit & Ort

Termin unter der Woche nach Absprache

Bethesda Krankenhaus Wuppertal gGmbH, Hainstraße 35, 42109 Wuppertal, Deutschland

Über die Veranstaltung

Aufgrund einiger Änderungen von u.a. dem Untersuchungsort geht die Studie in Wuppertal in die zweite Runde: 

Die Untersuchungstermine können nur unter der Woche stattfinden (vornehmlich an einem Mittwoch). Die Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung von 10,00€ für die Untersuchung.

Die Studie wird die Grundlage meiner Masterarbeit im Studiengang M.Sc. Manuelle Therapie (OMT) an der Hochschule Osnabrück sein. Geleitet wird die Studie von Prof. Dr. Harry von Piekartz (HS Osnabrück). Prof. Roger Kerry (University of Nottingham) begleitet die Studie als klinischer "Research Expert", Mona Sleiman und Dr. Dietrich Sturm (Oberärzte Bethesda Krankenhaus Wuppertal) führt als Neurologe die Ultraschallmessungen durch.

Die Kernfrage der Untersuchung lautet:​

Wird der Blutfluss pro Minute der A. carotis interna und A. cerebri media signifikant durch das Einnehmen einer 10 Sekunden gehaltenen posteroanterioren prämanipulativen Testposition an der Halswirbelsäule (HWS) beeinflusst und korrelieren die Ergebnisse klinische relevanter Tests hiermit?

Probanden:

Für die Probanden gelten folgende Ein- & Ausschlusskriterien:

Einschlusskriterien:

  • Alter: 18 Jahre (bis 45 Jahre)
  • Kein akuter Nackenschmerz, keine Kopfschmerzen

Ausschlusskriterien:

  • Abnormalitäten der Hirnzuführenden Gefäße
  • Unfall, Schleudertraumatrauma (innerhalb 6 Wochen)
  • Undiagnostizierte neurologische Erscheinungen (Schwindel, Augenflackern, ...)
  • Blutdruck >140/90
  • bekannte zervikale Instabilität
  • Aktuelle Behandlung durch Manipulation an der HWS
  • Osteoporose
  • Systemische Steroideinnahme
  • Kollagenosestörungen
  • Infektion der oberen Atemwege
  • jegiche Art von Krebsgeschehen

Ablauf:

Die Studienteilnehmer werden auf dem Rücken liegend mit Ultraschall untersucht. Es finden Messungen an verschiedenen Positionen statt:

  •     Hals (links & rechts)
  •     Schläfe (links & rechts)

Insgesamt werden vier verschiedene Positionen eingenommen. In diesen werde ich den Kopf des Probanden halten und 

ein Neurologe/ eine Neurologin die Ultraschalluntersuchung durchführen:

  •     neutrale Position der Halswirbelsäule vor und nach den Untersuchungen
  •     endgradige Rotation der Halswirbelsäule
  •     einseitige Mobilisationsposition erster Halswirbel
  •     vorgetäuschte (Plazebo) Position der oben genannten Positionen

Somit ergeben sich 24 Ultraschalluntersuchungen pro Proband. Ultraschall ist eine nicht invasive und nicht gefährliche Untersuchungsmethode bei der über Schallwellen der Blutfluss bzw. das Gewebe unter der Haut dargestellt werden kann. Es besteht keinerlei Strahlenbelastung! Die gesamte Untersuchung dauert wahrscheinlich 30 Minuten (eher weniger).

Für Rückfragen stehe ich natürlih gerne zur Verfügung.

Diese Veranstaltung teilen